Audi e-tron wirklich das sicherste Elektroauto?

Audi e-tron Crash Test
Quelle: IIHS

Nach einem neuen Crash Test des amerikanischen IIHS häufen sich die Meldungen, der Audi e-tron sei das sicherste Elektroauto überhaupt. Allerdings wird bei dieser Meldung ein wichtiges Detail vergessen. Wir haben für Euch die Fakten.

Der Audi e-tron ist das erste Elektroauto überhaupt, dass die Bestwertung im Crashtest der US-Amerikanischen Versicherungen (IIHS) erhält.

Interessant ist unter anderem, dass der e-tron auch in der Disziplin die Bestwertung bekam, in der Teslas Model S vor zwei Jahren weniger gut abschnitt und für einen Einbruch der Tesla-Aktie sorgte – im sogenannten „Small overlap“. Dabei wird ein Aufprall mit einer Überdeckung von 25% der Fahrzeugbreite simuliert, die Aufprallenergie konzentriert sich also auf eine relativ kleine Fläche. Der e-tron bekam hier die Note „Gut“ – das Model S nur „Akzeptabel“.

Womit wir beim Kernproblem wären: Die IIHS hat zu wenig andere Elektroautos getestet. Sowohl die beiden Hyundais Ioniq und Kona, als auch der Kia Soul und der Mercedes-Benz GLC haben als Verbrenner bzw. Plug-In Hybrid ebenfalls die Wertung “Top Safety Pick+” erhalten, ihre Elektrovarianten wurden aber nicht getestet.

Ebenfalls nicht getestet wurde Teslas Model X (das bei anderen Testern hervorragend bewertet wurde) und der letzte Model S-Test der IIHS ist von 2017, also nur bedingt vergleichbar mit einem Fahrzeug von 2019.

Der Audi e-tron ist zwar das sicherste jemals von der IIHS getestete Elektroauto, aber nicht das sicherste Elektroauto überhaupt. Bei Tests anderer Institute, haben auch andere Elektroautos Bestwertungen bekommen, diese Modelle hat die IIHS aber nicht getestet.

emobly meint: Die hohe Crash-Sicherheit des e-trons ein toller Erfolg für Audi, aber kein Alleinstellungsmerkmal. Dass er das erste Elektroauto mit IIHS-Bestwertung ist, ist kein Wunder, wenn bislang nur wenige andere Elektroautos getestet wurden.