100% mehr Elektroautos im Mai 2019

0
Quelle: Shutterstock

Die jüngsten Zulassungszahlen in Deutschland lassen keine Zweifel: Die E-Revolution nimmt Fahrt auf. Vor allem ein Hersteller kann sich freuen.

Im Mai 2019 kamen in Deutschland 4.630 E-Autos auf die Straße. Laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat sich damit die Zahl der E-Auto-Zulassungen im Vergleich zum Mai vor einem Jahr verdoppelt (+100,4%).

Mehr Autos insgesamt

Wie immer im Frühjahr ist die Zahl der Pkw-Neuzulassungen in Deutschland gestiegen – in diesem Jahr sogar überdurchschnittlich. Mit 332.962 Fahrzeugen gab es 1,7% mehr Zulassungen als im Mai vor einem Jahr, 9,1% Zuwachs im Vergleich zum Vormonat April 2019.

Gewinner und Verlierer

Besonderen Grund zur Freude hatten im Mai gegenüber dem Vormonat BMW (+41,9%), Smart (+36,3%), Ford (+18%) und Opel (+15,2%). Rückgänge hingegen bei Audi (-4,3%), VW (-4,6%) und Mini (-4,6%).

Tesla als einziger Hersteller dreistellig

Den mit Abstand größten Zuwachs mit einer dreistelligen Wachstumsrate (als einziger Hersteller) verzeichnete Tesla. 116,5% Steigerung gegenüber April 2019. Grund hierfür ist die bessere Verfügbarkeit des Model 3. Im laufenden Jahr sind damit 4.604 Teslas neu zugelassen worden, mehr als doppelt so viele verglichen mit dem gesamten Vorjahr (1.905 Tesla-Zulassungen 2018).

Ein langer Weg

Bei aller Freude über die Verdoppelung der E-Auto-Zahlen gegenüber Mai 2018 – aufgrund der insgesamt gestiegenen Zulassungszahlen liegt der Anteil an neuen Elektroautos in Deutschland gerade mal bei 1,4 Prozent. Zum Vergleich: in Norwegen erreicht der Anteil an E-Autos bei den Neuzulassungen inzwischen fast 60%.