50 Prozent mehr Ladesäulen in Deutschland

0
Ladestation Stromnetz Hamburg
Bild: Stromnetz Hamburg/Thorsten Kollmer

Es gibt immer mehr öffentliche Ladesäulen für Elektroautos in Deutschland. Laut Energieverband BDEW sind es aktuell 23.840 öffentlich zugängliche Ladepunkte. Ein Zuwachs von fast 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Drei Viertel der Lade-Infrastruktur wird von Energiekonzernen bereitgestellt – gefolgt von Parkhaus- und Parkplatzbetreibern, Supermärkten und Hotels.

Regional betrachtet ist Hamburg Spitzenreiter im Städte-Ranking (Stand Mitte 2019), dicht gefolgt von München und Berlin. Beim Vergleich der Bundesländer liegt Bayern mit großem Abstand vorn. Auf Platz zwei und drei folgen Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen.

Zu einer Vollversorgung reicht das allerdings noch lange nicht. Für eine Million E-Autos werden nach Berechnungen des BDEW 70.000 Normalladepunkte und 7.000 Schnellladepunkte benötigt. Um diese Zahl erreichen zu können sei es wichtig, dass auch im privaten Bereich zügig die Hürden für den Aufbau von Ladeinfrastruktur abgebaut werden.