ADAC bestätigt: Elektroautos häufig günstiger als Verbrenner

ADAC Zentrale
Quelle: ADAC

Vor Kurzem berichtete emobly über Einsparmöglichkeiten bei Elektroautos am Beispiel des VW (e-)Golf. Nun bestätigt eine umfangreiche Studie des ADAC, dass Elektroautos in vielen Fällen deutlich günstiger zu betreiben sind als vergleichbare Diesel- oder Benzin-Modelle. Der ADAC berücksichtigt in seiner Studie auch Punkte wie Anschaffungskosten, Kfz-Steuern, Versicherung sowie Wertverlust.

Tesla Model X günstiger als Audi Q7, BMW i3 günstiger als 2er BMW

Das SUV Tesla Model X kostet laut ADAC-Studie 131,9 Cent pro gefahrenem Kilometer, während das vergleichbare Audi Q7 Modell auf 137,9 Cent/km kommt. Auch der deutlich kleinere BMW i3s schlägt mit 53,6 Cent/km die Vergleichsmodelle BMW 218i Active Tourer (60,6 Cent/km) und BMW 218d Active Tourer (57,4 Cent/km). Beim Zweisitzer Smart kann das elektrische Smart EQ-Modell mit 36,9 Cent/km ebenfalls günstiger betrieben werden als ein Smart fortwo turbo (38,7 Cent/km).

Geringere Wartungs- und Kraftstoffkosten ausschlaggebend

Elektroautos verursachen wesentlich geringere Kosten für Service und Wartung. Außerdem ist Strom günstiger als Diesel und Benzin. Diese beiden Faktoren machen sich umso stärker bemerkbar, wenn die Fahrleistung zunimmt.  Zudem ist der Wertverlust bei Elektroautos geringer als bei Verbrennermodellen.

Die Details der ADAC-Studie finden sich hier.