Allego rüstet Ladenetz auf / Zeitweise Ausfälle bei Ladestationen

0
Allego HPC Station in den Niederlanden
Bild: Allego B.V.

Der niederländische Ladenetzbetreiber ALLEGO rüstet in den nächsten Wochen sein High Power Charger-Netz (HPC) in drei Ländern auf. Dabei soll die Zuverlässigkeit der Stationen gesteigert werden. So werden beispielsweise die Displays der ersten Generation getauscht, da viele Kunden Schwierigkeiten gehabt hätten, diese bei Sonneneinstrahlung zu lesen. Insgesamt seien 48 Stationen betroffen, den Anfang machen Standorte in Deutschland.

Während der Arbeiten sind die jeweiligen Ladestationen offline und nicht nutzbar. Allego will an Standorten mit mehreren HPC-Stationen nicht alle zeitgleich außer Betrieb nehmen. An einigen Standorten wird jedoch lediglich ein 50-Kilowatt Triple Charger eine Ersatzfunktion übernehmen. Zu beachten ist, dass die Ladung für HPC-taugliche Fahrzeuge wie Audi e-tron, Tesla Model S/X/3 und Porsche Taycan an diesem deutlich länger dauert.

Vor Abfahrt Status überprüfen

E-Fahrer*innen sollten unbedingt vorab den Status auf der Route befindlicher Allego-Stationen prüfen. Hierzu will Allego auf dieser URL zum aktuellen Umbaufortschritt informieren. Sollte an gewünschten Standorten lediglich ein 50 kW-Charger verfügbar sein, empfehlen wir das Ausweichen auf andere Anbieter wie IONITY, FASTNED, EnBW oder COMFORT CHARGE. Das gilt natürlich nicht für Fahrzeuge, die ohnehin mit lediglich 50 kW Leistung laden.