Amazon rüstet sich für das Elektrozeitalter

0
Foto: Streetscooter / DHL

Der Online-Händler hat 50 elektrische Lieferwagen bestellt und möchte die CO2-neutrale Wirtschaft fördern

Wer den Aufstieg von Amazon verfolgt, weiß: der Online-Händler fackelt nicht lange, wenn es darum geht, seine Marktdominanz auszubauen sowie die internationale Expansion voranzutreiben. Jetzt scheint der Weltkonzern den nächsten Schritt seiner Wachstumsstrategie einzuleiten: Die Umstellung seiner Transport- und Logistik-Flotte auf rein elektrische Fahrzeuge.

Dazu hat Amazon Deutschland für sein Verteilzentrum München-Daglfing 40 elektrische Transportwagen der DHL-Tochter Streetscooter, sowie 10 weitere e-Transporter von Mercedes-Benz bestellt. 60 Ladestationen sollen die Fahrzeugflotte rund um die Uhr einsatzbereit halten.

Amazon E-Scooter und E-Vito E-Cars Elektro-Fahrzeuge Foto: Marcus Schlaf. 10.12.2019

Bei den Fahrzeugen handelt es sich um den Streetscooter Work Box mit einer Batteriekapazität von 43,4 kWh sowie 11kW Ladekapazität. Bei einer Spitzengeschwindigkeit von 85 km/h schafft der Kastenwagen mit einer Ladung ca. 100 Kilometer. Der eVito von Mercedes verfügt über eine Batteriekapazität von 41 kWh und verspricht eine Reichweite von rund 150 Kilometern. Als Ladezeit werden 6 Stunden angegeben.

Foto: Mercedes-Benz

Amazon begründet die Umrüstung seiner Fahrzeugflotte wie folgt: „Amazon hat sich verpflichtet, die Zusagen des Pariser Klimaschutzabkommens bereits zehn Jahre vor dem anvisierten Erfüllungsdatum zu erreichen – nämlich 2040 statt 2050. Dabei setzen wir auf Kooperationen mit unterschiedlichen Partnern, die neue Technologien entwickeln und eine CO2-neutrale Wirtschaft fördern.”