Britischer Verbrenner-Exit früher als geplant

0
Quelle. Shutterstock

Statt 2040 will die britische Regierung das Verkaufsverbot von Verbrenner-Fahrzeugen um 5 Jahre vorziehen auf das Jahr 2035. Mehr noch: das Verbot gilt auch für Hybride aller Art, inklusive Plug-in-Hybride.

Die Verschärfung der bisherigen Regeln ist auf Kritik von Experten zurückzuführen. Das selbstgesteckte Ziel, bis 2050 CO2-frei zu sein, sei mit dem alten Zeitplan nicht erreichbar.

Das Argument: Würden 2040 noch neue Benzin- oder Diesel-Fahrzeuge zugelassen werden, wären diese auch noch zehn Jahre später auf den Straßen.

Aktuell liegt der Marktanteil rein elektrischer Autos in Großbritannien bei 1,6 Prozent aller Neuzulassungen. Damit liegen die Briten sogar noch hinter Deutschland (2019: 1,8 Prozent).