CCS-Adapter bei Tesla Model S/X doch nicht Serienausstattung

Bilder: Tesla, Inc.

Update: Der CCS-Adapter wird nun doch nicht mit neuen Model S/X Bestellungen ausgeliefert. Laut Tesla handelt es sich bei der entsprechenden Information auf der Tesla Website um einen Fehler.

Ursprüngliche Meldung:
Seit dem 1. Februar erhalten alle Besteller eines Tesla Model S und Tesla Model X den neuen CCS-Adapter (Combined Charging System) ohne Aufpreis mitgeliefert. Damit können auch diese Fahrzeuge neben den Tesla-eigenen Superchargern auch die HPC-Schnelllade-Stationen anderer Anbieter wie z.B. FASTNED, ALLEGO und IONITY mittels CCS-Anschluss nutzen. Laut Tesla die Ladeleistung fahrzeugseitig auf bis zu 120 kW per CCS begrenzt. Man darf daher annehmen, dass der Adapter auch höhere Leistungen durchreichen würde, wenn dies von einer neueren Fahrzeuggeneration unterstützt wird.

Während das Tesla Model 3 in Europa mit fest verbautem CCS-Anschluss ausgeliefert wird, werden die Fahrzeuge der Reihen Model S und Model X weiterhin mit dem Tesla Typ2-Anschluss versehen. Dieser ermöglicht eine Ladeleistung von bis zu 16,5 kW per AC (Wechselstrom) und am Supercharger von Tesla bis zu 120 kW per DC (Gleichstrom). Der CCS-Adapter erweitert die Nutzungsmöglichkeiten nun signifikant.

Ab wann der Adapter von Bestandskunden gekauft werden kann, ist noch nicht bekannt – ebenso wenig der exakte Preis. Angekündigt war ein Preis im Bereich des bereits seit längerem erhältlichen CHAdeMO-Adapters (rund 500 Euro).