Das Auto, das nach Dschingis Khan klingt

0
Quelle: Shutterstock

Elektroautos machen keinen Lärm. Deshalb werden die Hersteller gesetzlich dazu verpflichtet, Fahrgeräusche zu erzeugen, das sogenannte AVAS (Acoustic Vehicle Alerting Systems). Damit man die Autos kommen hört, aber auch, um sich untereinander zu unterscheiden, geben die Autokonzerne viel Geld aus für einen einzigartigen, wiedererkennbaren Sound.

Für die Komposition dieser Töne werden u.a. auch bekannte Musiker und Komponisten verpflichtet. So hat BMW beispielsweise auf die Dienste des deutschen Hollywood-Filmmusikproduzenten Hans Zimmer (“Rain Man”, “Batman – The Dark Knight” oder “Piraten der Karibik”) zurückgegriffen.

Auch Volkswagen hat einen bekannten Komponisten ins Rennen geschickt, um den Erkennungston seines ID.3 zu erschaffen. Leslie Mandoki, ehemaliges Mitglied der Pop-Band Dschinghis Khan, schuf den Sound des ID.3, der jetzt offiziell vorgestellt wurde:

Beschleunigen und Abbremsen – der Sound des VW ID.3

Es ist nicht das erste Mal, dass Mandoki für große Marken arbeitet. So hat der Musikproduzent in der Vergangenheit bereits für Audi und Mercedes gearbeitet. Für die Bundestagswahlen 2009 und 2013 schrieb er die Wahlkampfsongs für die CDU.

Mehr zu AVAS und wie Warngeräusche komponiert werden findet Ihr hier: Der Sound, der Leben rettet