Der Trend zum E-Auto hält an

0

Die Zahl der Neuzulassungen von Benzin- und Diesel-Fahrzeugen im Februar ist rückläufig. E-Autos und Hybride legen weiter zu.

Laut Kraftfahrtbundesamt (KBA) wurden im Februar 8.154 Elektro-Pkw Elektroautos in Deutschland neu zugelassen. Das ist im Vergleich zum Vormonat eine Steigerung von fast 76 Prozent. Bei den Plug-in-Hybriden sind es 8.354 Fahrzeuge, ein Plus von fast 280 Prozent.

Umgekehrt gingen die Zahlen bei den klassischen Pkw deutlich zurück. Sowohl die gewerblichen (-33%) wie auch die privaten (-16%) Neuzulassungen sind deutlich gesunken. Mit Ausnahme von Porsche traf das im Februar alle deutschen Marken.

Der Trend ist klar und unmissverständlich: die Deutschen kaufen immer weniger Verbrenner und (auf niedrigem Niveau) eher elektrische oder “elektrifizierte” Autos. Hybride kamen insgesamt auf eine stolze Neuzulassungszahl von 30.000 Fahrzeugen.

emobly meint: Die relativ hohe Verkaufszahl von getarnten Verbrennern (Hybride und Plug-in-Hybride) zeugt davon, dass das Misstrauen gegenüber echten E-Autos noch hoch ist. Das mag an zwei Faktoren liegen: Die noch überschaubare Auswahl an preisgünstigen Modellen oder falsche Beratung im Verkauf.