Der VW ID.3 erobert Norwegen im Eiltempo

0
ID.3-Reklamebild - Quelle: VW

Dass rein elektrische Autos in Norwegen im September einen Anteil von über 61% an den Neuzulassungen hatten, ist eigentlich keine Überraschung. Das Land steuert schon seit geraumer Zeit auf ein faktisches Aus für Verbrenner zu – sie werden schlicht immer unverkäuflicher.

Die Überraschung im September aber heißt VW ID.3. Der kompakte Stromer der Wolfsburger konnte von 0 auf Platz 1 der Zulassungsstatistik spurten: 1.974 Exemplare konnten an Kund*innen übergeben werden, auf Platz 2 folgt das Model 3 von Tesla (1.116), dicht dahinter der Polestar 2 (928).

ModellZulassungen 09/2020 (NO)
VW ID.31.974
Tesla Model 31.116
Polestar 2928
MG ZS EV666
Audi e-tron621
Nissan Leaf582
Hyundai Kona561
VW e-Golf371
BMW i3346
Kia e-Niro295

Sieht man sich den Zeitraum Januar bis September 2020 an, so führt weiterhin der Audi e-tron (7.976 Fahrzeuge) vor dem VW e-Golf (4.952) und Nissan Leaf (4.372).

Spannend wird das vierte Quartal: Kann der ID.3 die hohen Zahlen halten oder stellt es sich als Einmaleffekt heraus? Sicher ist, dass Norweger*innen weiter auf rein elektrischen Antrieb setzen werden. Es gibt kein Zurück.