emobly weekly

0

Top der Woche

In Hamburg werden bald 60 Tesla Model 3 als Taxis durch die Stadt stromern. Buchbar sind sie über die App von FreeNow – ein Joint Venture der beiden Autobauer Daimler und BMW.

Flop der Woche

„Die Welt“ titelte, der Mercedes EQC sei gefloppt, weil nur 19 (eigentlich 55) Fahrzeuge im November zugelassen wurden. Dabei haben die Kollegen leider vergessen zu erwähnen, dass die Autohersteller aufgrund der EU-Abgasregelungen belohnt werden, wenn sie 2020 möglichst viele Elektroautos verkaufen, jedes davor verkaufte Elektroauto fehlt in der Bilanz für 2020. Dieses Jahr dürfte sich der EQC gut verkaufen, denn ein schlechtes Auto ist er wahrlich nicht.

Zahl der Woche

45.000.000 €

Hat Sono Motors 11 Tage vor der neu gesetzten Deadline eingesammelt. 10 Millionen Euro kommen von bestehenden Investoren, die restlichen 35 Mio. hat die Community bereitgestellt. Die Erreichung des Ziels von 50 Millionen Euro ist gut möglich, über den Berg wäre Sono Motors dann aber immer noch nicht: Bis zur Produktion des Sion sind weitere 205 Mio. Euro notwendig.

Zitat der Woche

„Das Jahr 2020 wird kein Zuckerschlecken.“

Gestand Daimler-Chef Ola Källenius ein. Man müsse jetzt an vielen Stellen sparen, um die Investitionen in die Elektromobilität stemmen zu können. Fragt sich nur, warum Daimler trotz Spardruck immer noch jede Menge Geld in realitätsferne Showcars investiert.

Person der Woche

Günther Schuh

Sein Start-Up e.Go Mobile ist wohl knapp an einer Insolvenz vorbeigeschrammt – das berichteten die Kollegen vom Magazin Edison. Wir haben einen genaueren Blick auf die Probleme des Aachener Start-Ups geworfen.

Gerüchte

Setzt China nicht mehr auf das Elektroauto, sondern auf die Brennstoffzelle? Vor einigen Wochen geisterte diese Meldung durch die deutschen Medien, weil Peking die Subventionen für Elektroautos streicht. Zwei Infos gingen dabei unter: erstens wird die Förderung von Wasserstoff ab 2021 ebenfalls gestrichen und zweitens denkt die chinesische Regierung wohl über ein Verbot von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren nach. Von einer „Abkehr Chinas vom Elektroauto“ kann also keine Rede sein.

Ausblick

Die Erhöhung des Umweltbonus für Elektroautos wird laut BAFA „zügig“ von der EU-Kommission geprüft werden, die neue Regelung solle so bald wie möglich in Kraft treten. Wie die EU-Kommission das Wörtchen „zügig“ definiert, bleibt abzuwarten.