emobly weekly

0

Telekom verabschiedet sich von Get Charge

Das Ladestromangebot Get Charge soll weitergeführt werden, jedoch vom Energieanbieter Alpiq aus der Schweiz. Alle Ladungen bis inkl. 30. Juni 2020 werden noch über die Deutsche Telekom abgerechnet. Ab dem 1. Juli geht das Kundengeschäft von der Deutschen Telekom an die Alpiq Energie Deutschland GmbH über. Die Get-Charge-Ladekarte sowie die App sollen dann weiterhin funktionieren (mehr Infos hier).

Quelle: BYD

BYD nimmt Europa ins Visier

Der chinesische E-Automobilkonzern BYD (Build Your Dreams) will es wissen und wird seine Fahrzeuge nun auch nach Europa exportieren. Nach dem dem E-SUV Tang EV soll nun auch der Han EV folgen, eine Limousine. Mit einer Beschleunigung von 0 auf 100 in 3,9 Sekunden, einem neuartigen Fahrassistenzssystem (“DePilot”) sowie seiner “Blade”-Batterie (Reichweite 605 km NEFZ) soll Han vor allem Tesla angreifen. Die Limousine soll laut Hersteller deutlich unter 60.000 Euro kosten.

Skoda Enyaq

Skoda hat in den vergangenen Tagen einen auf Volkswagens Elektrobaukasten MEB aufbauenden SUV vorgestellt. Wie auch beim ID.3 sorgen drei Akkugrößen (55, 62 und 82 kWh) für 350 bis 500 km Reichweite, die Preise beginnen bei 35.000 €.

Günstiger Elektro-SUV: Skoda Eniaq

Nissan senkt Preise für den Leaf

Der Nissan Leaf Visia jetzt für unter 24.000 Euro erhältlich. Ob das reicht?

Was taugt der Opel Corsa-e?

Lädt fix: Bis zu 100 kW saugt der Corsa-e aus der Schnellladesäule.

Wir haben uns ein Bild vom ersten Opel-Elektroauto seit dem Wechsel von GM zu PSA gemacht, den Artikel könnt Ihr hier lesen.

Neues von Professor Ego

Der e.GO Life ist jetzt in einer abgespeckten Version für knapp 23.000 € erhältlich, also immer noch teurer als VW e-Up oder smart, dafür aber ohne Klimaanlage.

Kaum Neues bei smart

Immer noch teuer, zu wenig Features und Reichweite, dennoch macht fahren im smart EQ Facelift Spaß wie eh und je. Noch testen wir ihn – bald folgt der Bericht.

Endlich Bewegung beim ID.3

VW hat die Bestellungen für seinen elektrischen Hoffnungsträger geöffnet – ab 17. Juni ist es soweit.