EnBW erweitert Ladetarif um drei weitere Länder

0
EnBW Ladestation HPC
EnBW Ladestation HPC

Der baden-württembergische Energiekonzern EnBW erweitert die Nutzungsmöglichkeiten des “mobility+” genannten Ladeservices um drei weitere Länder. Ab sofort können auch öffentliche Ladestationen in Frankreich, Italien und den Niederlanden genutzt werden.

Das Aufladen in den neuen drei Ländern kostet genauso viel wie in Deutschland, Schweiz oder Österreich: 0,38 Euro/kWh bei AC-Ladungen oder 0,48 Euro/kWh für DC-Ladungen (auch High Power Charger). Kunden, die den “Vielfahrer”-Tarif buchen, sparen jeweils 0,10 Euro/kWh, müssen jedoch 4,86 Euro im Monat als Grundentgelt bezahlen.

In den Niederlanden zählen unter anderem Allego, EV Box und Shell zu den nutzbaren Anbietern. Das dichte Schnellladenetz von Fastned dagegen kann nicht genutzt werden. In Italien kann unter anderem bei Enel X geladen werden.

Nach der Preisänderung bei Maingau füllt damit zunehmend EnBW die Rolle des einfachen, transparenten Tarifs aus. Da der Tarif jedoch stark defizitär sein dürfte, ist es vermutlich nur eine Frage der Zeit bis eine Tarifänderung ansteht.