Facelift für Hyundai KONA / 3-phasiges AC-Laden kommt

Bilder: Hyundai

Das elektrische Kompakt-SUV KONA des koreanischen Herstellers Hyundai ist ab sofort in vielen Ländern, darunter Deutschland, nicht mehr bestellbar. Der Bestellstopp soll laut Unternehmen nur wenige Woche andauern und dient der Umstellung der Bestellsysteme auf die neue Version des Fahrzeuges.

Der neue KONA lädt 3-phasig AC

Obwohl die erste Generation des KONA durch eine hohe DC-Ladeleistung (per CCS-Buchse) von bis zu 80 kW beeindruckte, waren etliche Käufer von der mit maximal 7,4 kW geringen AC-Ladeleistung (Typ 2) enttäuscht. Die neue Generation des KONA erhält nun einen 3-phasigen AC-Bordlader und kann mit bis zu 11 kW an Wechselstrom geladen werden. Zum Akku wurden keine Veränderungen bekannt gegeben, so dass es sehr wahrscheinlich bei den heute bereits erhältlichen Varianten mit 64 kWh bzw. 39 kWh Kapazität bleibt.

Remote-Funktionalitäten per Smartphone

Der neue Hyundai KONA kann mit der “Blue Link” genannten iOS- bzw. Android-App aus der Ferne gesteuert werden. Dazu gehören Informationen zum Ladestand des Akkus, das Öffnen/Schließen des Fahrzeuges oder die Steuerung der Klimaanlage. Die erste KONA-Version hatte solche Connectivity-Funtionen noch nicht.

Optional erhältlich sein wird zudem ein verbessertes Navigationssystem mit 10,25″ Display sowie neue beheizbare Sitze in der hinteren Reihe.

Laut Hyundai sollen die ersten Fahrzeuge der neuen Generation ab Ende 2019 in Europa ausgeliefert werden.