FASTNED eröffnet ersten Ladepark bei REWE

0
FASTNED Ladestation bei REWE in Gießen
Bild: FASTNED

Der niederländische Ladestationsbetreiber FASTNED hat bei der REWE-Filiale Ferniestraße in Gießen seinen ersten Supermarkt-Ladepark in Deutschland eröffnet. Ab sofort stehen dort acht Schnellladestationen mit jeweils 50 kW Ladeleistung zur Verfügung. Das Besondere: An allen acht Stationen ist sowohl das Laden per CCS als auch per CHAdeMO möglich. Somit können z.B auch Nissan Leaf Fahrzeuge schnell geladen werden, die noch nicht über den europäischen Standard CCS verfügen.

Im Standard-Tarif kostet eine kWh 0,59 Euro, geladen und bezahlt werden kann mit der Fastned-App und hinterlegter Kreditkarte oder durch Verwendung einer RFID-Karte von Roamingpartnern wie Maingau Energie, Shell NewMotion oder Plugsurfing. In diesem Fall gelten die Tarife des genutzten Anbieters. Ein Tarifvergleich findet sich im monatlich aktualisierten Ladekarten-Kompass.

Für 2021 kündigten FASTNED und REWE einen Ausbau an zahlreichen weiteren Supermärkten an, nannten aber noch keine konkreten Standorte.

“Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Fastned, damit wir unseren Kunden eine hochwertige und zuverlässige Ladeinfrastruktur anbieten können. So wird der Besuch am REWE Center zu einem bequemen und nachhaltigen Einkaufserlebnis.”

Stefan Haja, Expansionsleiter REWE Region Mitte

FASTNED wurde 2012 gegründet und betreibt inzwischen rund 130 (Ultra-)-Schnellladestationen in den Niederlanden, Deutschland, Belgien und Großbritannien. Das Unternehmen ist an der Amsterdamer Euronext notiert.