Fastned eröffnet ersten Standort in der Schweiz

0
Fastned Ladestation am Rastplatz Suhr
Ladestation am Rastplatz Suhr an der A1 (CH)/Bild: Fastned

Im März 2019 wurde bekannt, dass der aus den Niederlanden stammende Ladenetzbetreiber FASTNED als einziges ausländisches Unternehmen eine Ausschreibung des Schweizer Bundesamtes für Straßen (ASTRA) gewann. Das Los umfasst Schnellladestationen an 20 Standorten entlang von Autobahnen, weitere 80 Stationen werden von Unternehmen aus der Schweiz gebaut.

Nun wurde der erste Fastned-Standort an der A1 in der Nähe von Zürich eröffnet, genauer am Rastplatz Suhr. An vier Ladepunkten (High Power Charger) können Fahrzeuge mit bis zu 300 Kilowatt Ladeleistung per CCS-Stecker geladen werden. Innerhalb von 7-10 Minuten laden moderne Elektroautos somit rund 100 Kilometer Reichweite nach. Pro Kilowattstunde werden 0,59 Schweizer Franken berechnet. Ladestart und Abrechnung laufen über die Fastned App. Bei Verwendung von Ladekarten von Roaming-Partnern können Preise wie immer abweichen.

Geplantes Fastned-Ladenetz in der Schweiz / Bild: Fastned B.V.

Schon im Januar 2021 soll der zweite Standort in der Schweiz eröffnet werden, die restlichen 18 sollen sukzessive folgen. Mit der Schweiz ist Fastned nun im fünften europäischen Land tätig. Neben einem dichten Netz im Heimatmarkt Niederlande betreibt das Unternehmen Ladestationen in Deutschland, Belgien und Großbritannien. Das Netz umfasst insgesamt zur Zeit 131 Standorte.