Freigabe der EU / Alles Wichtige zum neuen E-Auto Bonus

0

Die Europäische Kommission hat keine Einwände gegen die Erhöhung der Kaufprämie für elektrische Fahrzeuge in Deutschland. Das hat das Bundeswirtschaftsministerium jetzt bestätigt. Damit kommen Verbraucher in Kürze in den Genuss von deutlich höheren Zuschüssen.

Wie sieht die neue Förderung aus?

Reine Elektroautos (BEV, Battery Electric Vehicle) erhalten einen Zuschuss von 6.000 EUR (bislang 4.000 EUR), sofern ihr Netto-Kaufpreis (also vor Umsatzsteuer) unter 40.000 EUR liegt. Liegt der Netto-Kaufpreis zwischen 40.000 und 65.000 EUR, so beträgt die Förderung 5.000 EUR. Bei einem Netto-Kaufpreis von über 65.000 EUR gibt es keine Förderung.

Ab wann gibt es die neue Förderung?

Die neue Förderrichtlinie soll nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums noch im Februar 2020 im Bundesanzeiger veröffentlicht werden. Anschließend ist sie in Kraft und gilt sowohl für Neubestellungen als auch rückwirkend für Neuwagenkäufe nach dem 4. November 2019.

Bekommt jeder automatisch rückwirkend mehr Geld?

Nein. Die Kaufprämie wird jeweils zur Hälfte von Autoherstellern und dem Bund getragen. Um rückwirkend den höheren Bonus zu erhalten, muss der Hersteller zunächst seinen Anteil erhöhen. Mit entsprechendem Nachweis kann dann der höhere Bundesanteil über die BAFA beantragt werden (hier geht es zum Online-Formular). Details zum Verfahren werden in Kürze von der BAFA veröffentlicht.

Eine Übersicht zu in Deutschland erhältlichen Elektroautos findet sich bei emobly inklusive Filtermöglichkeiten nach Kaufpreis (Achtung: Die Angaben hier sind brutto!)