Maingau ändert Preismodell erneut / Mehr Ladepunkte

0
Grafik: Maingau Energie

Der hessische Energieversorger MAINGAU ändert zum 1. August erneut sein Preismodell für das öffentliche Laden von Elektroautos. Die letzte Änderung fand zum 1. Februar 2019 statt.

Ab August kosten Ladestationen in Deutschland 0,35 EUR/kWh – sowohl bei AC- als auch DC-Ladung. Dies sind 0,10 EUR/kWh mehr als bisher. Für Ladevorgänge im Ausland werden Zuschläge zwischen 0,05 EUR/kWh (z.B. Schweiz) und 0,60 EUR/kWh (Dänemark) erhoben. Zuschlagfrei kann lediglich in den Niederlanden geladen werden.

Für Strom-/Gas-Kunden der MAINGAU gilt ein vergünstigter Tarif von 0,25 EUR/kWh (bisher: 0,15 EUR/kWh). Außerdem fallen hier Auslandszuschläge weg.

Preise der MAINGAU Ladekarte “EinfachStromLaden”, gültig ab 1.8.2019

Mit dem “EinfachStromLaden” genannten Produkt können nach Unternehmensangaben mittlerweile 15.000 Ladepunkte in Deutschland und 45.000 Ladepunkte in Europa genutzt werden. “Unser Anspruch ist es nach wie vor unseren Kunden die dichteste Verfügbarkeit zum bestmöglichen Preis zu bieten”, so Richard Schmitz, Geschäftsführer der MAINGAU.