Nissan: Akkus überdauern E-Autos um Jahre

0
Die Fußball-Arena von Amsterdam betrieben mit Alt-Batterien aus 148 Nissan Leafs / Foto: Nissan Germany

Halten Batterien von Elektroautos länger als erwartet? Interne Studien von Nissan liefern überraschende Ergebnisse.

Mit seinem Leaf hat Nissan einen echten Evergreen produziert. Allein in Europa hat sich der Kleinwagen in den letzten 8 Jahren rund 400.000 mal verkauft. Neben dem Renault Zoe und dem Smart EQ rangierte der Nissan Leaf stets weit vorne in den E-Verkaufscharts.

Basierend auf langjährigen Messergebnissen mit dem Nissan Leaf kommt Francisco Carranza, Bereichsleiter für Renault-Nissans Energy Services, jetzt zu einer überraschenden Prognose: Die Lebensdauer der Batterien in Elektroautos übersteigen die übliche Fahrzeughaltedauer (im Schnitt 10 Jahre) um 10-12 Jahre.

Zweiter Frühling für Elektroautos

Bislang war man davon ausgegangen, dass eine E-Auto-Batterie nach maximal 10 Jahren nur noch 80 Prozent ihrer ursprünglichen Kapazität erreicht. Die neuen Zahlen könnten bedeuten, dass der Wiederverkaufswert gebrauchter E-Autos deutlich höher liegen könnte, als bislang angenommen.

Aber auch danach werden die Autobatterien nicht komplett ausgedient haben. “Wir werden die Batterien weiterverwenden”, erklärte der Nissan-Manager letzte Woche auf dem Automotive News Europe-Kongress im schwedischen Göteborg. So arbeitet der Automobilkonzern an externen Speicherlösungen für Gebäude oder Industrieanlagen, die sich aus gebrauchten E-Auto-Batterien speisen.

Das Stromspeichersystem der Fußball-Arena von Amsterdam / Foto: Eaton Corp. / Nissan

Ein Fußball-Stadion betrieben mit alten E-Autobatterien

So wird beispielsweise die Johan Cruijff Fußball-Arena von Amsterdam seit einem Jahr mit einem Strom-Speicher basierend auf 148 gebrauchten Nissan-Leaf-Batterien betrieben. Über diesen Weg wird Sonnenenergie von den 4.200 Solarpanels zwischengespeichert und kann auch an regnerischen Tagen oder im Falle eines Stromausfalls eingesetzt werden. Bei der Anlage handelt es sich um das größte Energiespeichersystem Europas in einem gewerblichen Gebäude.