Nissan Leaf war 2018 das beliebteste E-Auto in Europa

Bilder: Nissan

Im Jahr 2018 hat sich kein Elektroauto in Europa so gut verkauft wie der Nissan Leaf: 40.466 Fahrzeuge konnte der japanische Hersteller von Januar bis Dezember absetzen. Allein in Norwegen wurden 12.303 Nissan Leaf verkauft, in Deutschland waren es 2.380 Stück.

Wiederholung in 2019 wird schwierig

Weltweit wurde der Nissan Leaf im vergangenen Jahr bereits vom Spitzenplatz verdrängt: Das Tesla Model 3 kommt auf über 145.000 verkaufte Exemplare, die chinesische BAIC EC-Serie auf mehr als 90.000. Dem Leaf bleibt mit mehr als 87.000 abgesetzten Fahrzeugen Platz 3. Auch in Europa wird es für Nissan schwierig im laufenden Jahr den Spitzenplatz zu behaupten – ab Februar wird bekanntlich das Model 3 von Tesla auch hier ausgeliefert.

Mehr Akku, aber weiterhin CHAdeMO

Ab dem Sommer will Nissan einen Leaf mit 62 kWh-Akku ausliefern, bestellbar ist das Fahrzeug bereits jetzt. Anders als Kia und Hyundai setzt Nissan weiterhin auf den CHAdeMO-Standard für DC-Schnellladungen bei Modellen für den europäischen Markt. Auch wenn das CHAdeMO-Netz in Europa aktuell noch mithalten kann mit der CCS-Verbreitung, müssen Leaf-Käufer denoch wachsam sein: Der aktuelle rasante Ausbau von HPC-Ladeinfrastruktur findet fast ausschließlich auf dem für Europa festgelegten CCS-Standard statt. Nissan Leaf Besitzer könnten bald das Nachsehen haben.