Studie: Deutschland steht vor Elektroauto-Boom

Die Zahl der Elektroautos wird sich bis 2025 versechsfachen. Vor allem Deutschland könnte vom bevorstehenden Elektroboom profitieren.

Eine Studie des Umweltverbandes Transport & Environment (PDF) hat die aktuellen Produktionspläne der Autohersteller ausgewertet. Das Ergebnis ist eindeutig: Die Zahl der Elektroautos wird in den kommenden Jahren in Europa geradezu explodieren. Bis 2025 werde die Produktion von rein elektrischen Fahrzeugen sowie Plugin-Hybriden auf rund 4 Millionen Stück ansteigen. Dies entspreche einem Produktionsanteil von 22 Prozent.

Die Anzahl der produzierten Modelle werde von 60 heute auf 176 Modelle kommendes Jahr und 214 Modelle im Jahr 2021 wachsen (Elektro und Plugin-Hybride). Mit Brennstoffzellen betriebene Pkw werden laut Studie keine Rolle spielen, zumindest nicht auf absehbare Zeit.

Volkswagen Spitzenreiter

Unangefochtener Spitzenreiter unter den europäischen Elektroautobauern wird der Volkswagen-Konzern sein. Die Wolfsburger wollen bis zum Jahr 2025 stolze 50 Elektroautos und Plugin-Hybride herstellen. Auf Platz zwei und drei liegt die französische PSA-Gruppe (23 Modelle) sowie Daimler (17 Modelle).

Während die Marktanteile der Verbrenner-Antriebstechnologien spürbar sinken, werde die Autoproduktion in der EU insgesamt wachsen. Deutschland wird als einer der wichtigesten Produktionsstandorte genannt. 

Positiv dürfte sich vor allem die Batteriezellproduktion in Europa auswirken. Die Investionspläne bis 2023 sehen eine Ausweitung auf eine Kapazität von 131 Gigawattstunden vor. 120.000 Arbeitsplätze könnten dadurch geschaffen werden.