Tesla – der Krisengewinner?

0
Das Tesla-Headquarter in Fremont, Kalifornien / Foto: emobly

Während die Bänder bei den großen Automobilherstellern auf unbestimmte Zeit still stehen, prescht Tesla hervor und will ab Anfang Mai die Produktion in den USA wieder hochfahren.

Ob VW, Porsche, BMW, Daimler, Hyundai oder Ford – alle namhaften Autohersteller haben zuletzt ihre Produktionspausen verlängert – und das sowohl in Europa als auch in den USA.

Es gibt eine Ausnahme: Tesla.

Die Kalifornier wollen die Krisentage dazu nutzen, um das Werk in Fremont umzurüsten und zu erweitern. Das berichtet electrek unter Berufung auf entsprechende Baugenehmigungen („Tesla-5k-Expansion“).

An dem ambitionierten Ziel, bis Ende des Jahres 500.000 Fahrzeuge auszuliefern, hält Tesla-Chef Elon Musk offenbar weiterhin fest. Aus einer internen e-Mail geht hervor, dass Tesla den Betrieb in Kalifornien am 4. Mai wieder aufnehmen will.

Unterdessen wird die Produktion in Schanghai wieder hochgefahren. Auch die Arbeiten an der Gigafactory in Deutschland gehen weiter. Der Baugrund in Grünheide ist nahezu vollständig planiert. Sobald die Genehmigung des Brandenburger Umweltministeriums erfolgt ist, soll mit den Arbeiten am Fundament begonnen werden.