Rekord-Quartal: Tesla ist profitabel

Bild: TESLA, Inc.

Das Technologieunternehmen TESLA, Inc. veröffentlichte heute kurz nach Börsenschluss Details zum 3. Quartal 2018, welches nach eigenen Worten “historisch” ausgefallen sei. Tatsächlich beeindruckt Tesla mit herausragenden Zahlen.

Tesla schafft den Sprung in die Profitabilität

Im dritten Quartal weist Tesla einen Überschuss von 312 Mio. US-Dollar aus, bei $6,8 Mrd. Umsatz. Hauptursache sind die starken Verkaufszahlen des Model 3 sowie dessen hohe Brutto-Marge von 20%. Die für die Produktion eines Model 3 notwendigen Arbeitsstunden konnte der kalifornische Autobauer im Vergleich zum 2. Quartal um mehr als 30% senken. Sie lägen nun erstmals unter den Werten für die Modelle S und X.

Model 3 stürmt Verkaufs-Charts in den USA

Im zurückliegenden Quartal lieferte Tesla weltweit insgesamt 83.775 Fahrzeuge aus, darunter 56.065 Exemplare des Model 3. Das Model 3 war in den USA das umsatzstärkste Fahrzeug im Markt. In Bezug auf verkaufte Exemplare im gesamten (!) Kfz-Markt der USA nimmt das Model 3 den fünften Platz ein (hinter je zwei Benziner-Modellen von Toyota und Honda). Zur Verdeutlichung der Entwicklung in diesem Jahr: 2017 lieferte Tesla insgesamt rund 100.000 Fahrzeuge aus, 2018 werden es bis Jahresende 340.000 Model S, X und 3 sein.

Kunden tauschen günstigere Fahrzeuge gegen Model 3

Aufhorchen lässt, dass mehr als die Hälfte der US-Käufer eines $49.000 teuren Model 3 ein Fahrzeug in Zahlung gaben, welches neu unter $35.000 gekostet hat. Somit darf man davon ausgehen, dass das Marktpotential des Model 3 weit tiefer in günstigere Fahrzeugsegmente reicht als bisher angenommen.

Für den Europa-Start des Model 3 nennt Tesla weiterhin “Frühjahr 2019” als Zeitpunkt.