Tesla macht auch in Q4 Gewinn, 400.000 Fahrzeuge angekündigt

Bild: TESLA, Inc.

Der kalifornische Technologiekonzern TESLA hat im vierten Quartal 2018 erneut einen Gewinn zu verzeichnen: Rund 140 Mio. USD. Dieser fiel wie erwartet niedriger aus als noch im dritten Quartal (mehr als 300 Mio. USD), ist jedoch für TESLA ein wichtiges Signal an den Kapitalmarkt. Der Umsatz des Unternehmens stieg im vierten Quartal auf 7,2 Mrd. US-Dollar (+4%). Im gesamten Jahr 2018 lag der Umsatz bei mehr als 21,5 Mrd. USD und somit fast doppelt so hoch wie noch 2017 (11,8 Mrd. USD).

2018 lieferte Tesla insgesamt 240.000 Fahrzeuge aus, davon alleine 140.000 des Typs Tesla Model 3. Die älteren Modelle Model S und Model X kommen zusammen auf 99.475 Kundenauslieferungen. Das Model 3 war im zurückliegenden Jahr das erfolgreichste Fahrzeug der Klasse “Premium” (inkl. SUV) in den USA. Überraschend – und für andere Fahrzeughersteller beunruhigend – dürfte die Tatsache sein, dass rund 60% der US-Kunden, die sich für ein Model 3 entschieden haben, zuvor ein günstigeres Fahrzeug fuhren. Das Tesla Model 3 spricht demnach – zumindest in den USA – weiterhin auch “Non-Premium” Zielgruppen an, deren Zahlungsbereitschaft für ein Fahrzeug des Typs Model 3 deutlich höher liegt aus zuvor.

Die EBIT Marge von TESLA lag in Q4/2018 bei 5,7% und somit auf einem mit Audi, BMW und Daimler vergleichbaren Niveau. Die Geldreserven des Unternehmens stiegen auf 3,7 Mrd. USD und ermöglichen es dem Unternehmen eine im März fällige Wandelanleihe zu bedienen.

400.000 Fahrzeuge für 2019 angekündigt

Für 2019 kündigte TESLA an, zwischen 360.000 und 400.000 Fahrzeuge aller Baureihen an Kunden ausliefern zu wollen. Die Auslieferungen des Model 3 in Europa beginnen bereits im Februar. Im US-Werk Fremont werden nach Unternehmensangaben nun 7.000 Model 3 pro Woche produziert, das neue Shanghaier Werk soll weitere 3.000 Fahrzeuge pro Woche produzieren können. Anfang 2020 will man eine jährliche Produktionszahl von mehr als 500.000 Model 3 erreicht haben.

Supercharger-Netzwerk erreicht 12.000 Ladeplätze

Das von TESLA betriebene Schnellladenetzwerk wuchs 2018 um 293 auf nun 1.421 Standorte mit mehr als 12.000 Supercharger-Ladestationen (bis 120 kW Leistung). Zusätzlich gäbe es weitere 21.000 sog. Destination Charger (Typ 2 Ladeboxen mit bis zu 22 kW Leistung). Für Ende 2019 kündigte Tesla die seit längerem erwartete Einführung des “Supercharger V3” ein, der höhere Leistungen und somit kürzere Ladezeiten bieten soll.

Zum Q4/2018 Update Letter von Tesla (PDF in englischer Sprache).