VW plant Elektroauto für unter 20.000 Euro

0

Experten sind sich einig. Noch sind Elektroautos zu teuer, damit sie sich im Massenmarkt durchsetzen. Das soll sich bald ändern.

Mobilität sei ein Bürgerrecht, wird VW-Vorstandschef Herbert Diess gerne zitiert, sie müsse erschwinglich sein. Deshalb setze man bei Volkswagen alles daran, Fahrzeuge für alle Preisklassen anzubieten.

Zuletzt waren das im VW-Konzern vor allem die hochpreisigen Kategorien, etwa der Audi e-tron (ab 70.000 Euro) oder der Porsche Taycan (ab 150.000 Euro). Im mittleren Segment gab es den Verbrenner-Klon e-Golf und bald den ID.3.

Unterhalb von 30.000 Euro lag nur noch der e-Up! – ein Stadtauto mit geringer Reichweite und langer Ladedauer, das zuletzt ein Facelift erhalten hat, dabei aber immer noch deutlich über 20.000 Euro Verkaufspreis liegt.

Der ID.3 ist noch nicht ausgeliefert, da kündigt VW-Manager Michael Jost bereits einen neuen “Volks”-Wagen an – ein Elektroauto für unter 20.000 Euro. “Wir wollen ein solches Fahrzeug 2023/2024 auf den Markt bringen.” wird Jost in der Automobilwoche zitiert. Die Reichweite soll zwischen 220 bis 250 Kilometer liegen.

Wer nicht so lange warten will, sollte sich aktuell mal bei den e-Golfs umsehen. Volkswagen will sich hier offenbar von Beständen trennen und hat die Preise jüngst deutlich reduziert. Siehe auch: E-Golf zum Schleuderpreis.