emobly weekly

0

Top der Woche

Nach langem Warten ist endlich der neue Umweltbonus auf den Weg gebracht worden. Für reine Elektroautos gibt es jetzt bis zu 6.000 € Förderung und die Änderung gilt sogar rückwirkend. Alles Weitere haben hier zusammengefasst, eine Auswahl besonders interessanter Modelle gibt es hier.

Flop der Woche

Die Batterie-Krise geht weiter und erwischt den nächsten Hersteller: Jaguar. Während Audi und Daimler die Produktionen ihrer Elektromodelle e-tron und EQC immerhin noch auf Sparflamme am Laufen halten, geht bei den Briten gar nichts mehr, die Produktion wird pausiert.

Zahl der Woche

30%

beträgt der Anteil von Elektroautos an den Neuzulassungen in Schweden. Erreicht wurde das vorallem über eine drastische CO2-Besteuerung und staatliche Zuschüsse.

Zitat der Woche

“Die nächsten drei Jahre werden ein Sack voll Arbeit”,

sagte Daimler-Chef Ola-Källenius auf der Jahrespressekonferenz des Unternehmens. Drei Jahre sind eine relativ optimistische Angabe, für den Komplett-Umbau eines Konzerns, der es aktuell nicht mal schafft, genug Batteriezellen für sein einziges Elektromodell EQC zu bekommen oder selbst eine Zellfabrik zu errichten. Dennoch ist es zu begrüßen, dass Källenius mit der “Friede-Freude-Eierkuchen”-Mentalität seines Vorgängers Dieter Zetsche aufräumt, manch anderer Auto-CEO ist noch nicht so weit.

Person der Woche: Oliver Zipse

Der BMW-Chef behauptete diese Woche, der Umstieg auf das Elektroauto könnte gänzlich ohne Stellenabbau verlaufen. Auch wir sind gegen Panikmache und halten von Horror-Szenarien mit mehreren hunderttausend Arbeitslosen nichts – aber ganz ohne Stellenabbau wird es eben auch nicht gehen. Langfristig wird BMW genauso hart sanieren müssen wie Daimler – fraglich, ob Oliver Zipse der richtige Mann dafür ist.

Gerüchte

Skoda plant wohl, ein elektrisches SUV auf Basis des VW-Elektrobaukastens auf den Markt bringen, Marktstart soll noch dieses Jahr sein.

Ausblick

Während die meisten deutschen Autobauer angesichts des Batterie-Engpasses relativ ratlos erscheinen, baut Opel eine eigene Zellfabrik. Die geplante Fertigstellung 2024 ist zwar reichlich spät, aber besser als gar keine eigene Zellfertigung.