Der VW ID.3 – Vorbestellungen nach Plan

Der ID.3 - Bild: Volkswagen Group

Nach den ersten Jubelmeldungen im Frühjahr war es still geworden um den ID.3. Jetzt meldet sich Volkswagen zurück und verkündet 27.000 Vorbestellungen.

Wie eine Konzern-Sprecherin gegenüber emobly bestätigte, seien bislang 27.000 Vorbestellungen in Wolfsburg eingegangen. Dabei handelt es sich um (noch unverbindliche) Reservierungen inkl. Anzahlung in Höhe von 1000 Euro für die ID.3-Launch-Edition.

Nach Deutschland stammten die meisten Vorbestellungen aus Norwegen und den Niederlanden. Genaue Zahlen wollte man uns nicht verraten, schließlich will Volkswagen nicht schon vor der offiziellen Weltpremiere in drei Wochen sein ganzes Pulver verschießen.

Nur noch leicht verschleiert – der ID.3 Erlkönig gesehen in Stuttgart / Foto: @gregkable via Twitter

Nach der Vorpremiere in Berlin waren zuletzt immer wieder ID.3-Erlkönige auf öffentlichen Straßen gesichtet worden. Inzwischen ist die Vorserienproduktion angelaufen. Die Auslieferung der Serienmodelle soll dann Mitte 2020 erfolgen.

emobly meint: Auch wenn der Vorverkauf in den letzten Wochen offenbar langsamer verlief, dürfte kein Zweifel bestehen, dass die Sonderedition mit einer Stückzahl von 30.000 Fahrzeugen bis zur IAA in Frankfurt vergriffen sein wird. Die Konzern-Strategen haben mit ihrer Marktanalyse offenbar richtig gelegen und geholt, was zu holen war: 30.000 E-Autos für 40.000 Euro – das kann sich durchaus sehen lassen.