Wenn Verbrenner brennen

Bild: Shutterstock


Jeden Tag gehen allein in Deutschland über 100 Autos in Flammen auf. Verbrenner-Fahrzeuge, wohlgemerkt, nicht Elektro-Autos. Nicht nur, weil mehr davon auf unseren Straßen unterwegs sind. Das hat auch technische Gründe.

Was sind die Ursachen?

Jährlich registriert der GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft) ca. 40.000 Fahrzeugbrände, das sind über 100 Pkw jeden Tag in Deutschland.

Laut Dekra sind Kraftstoff- und Ölaustritt auf heiße Motorteile oder Motoranbauteile in 40% der Fälle die Ursache für einen Fahrzeugbrand. Durch Reibung von Fahrzeugteilen mit einem Betriebsstoff kommt es in ca 26% der Fälle zum Brand. Lediglich bei 17% aller Brände sind entweder ein Kurzschluss oder ein Feuerübergriff von einem anderen Fahrzeug die Ursache.

Dies sind alle technisch bedingte Brandursachen. Fahrzeugbrände durch vorherige Kollisionen sind die Ausnahme. Entgegen den Darstellungen in Hollywood-Spielfilmen gibt es in der Realität kaum Explosionen, wenn überhaupt, dann eine schnelle Flammenausbreitung.

Charakteristische Merkmale für einen Brand:

In den ersten Minuten breitet sich das Feuer relativ langsam aus, meist vergehen 5 bis 10 Minuten, bis der Rauch und die Flammen den Innenraum des Fahrzeugs erreichen. Der Tank explodiert nicht, da konstruktionsbedingt der Überdruck rechtzeitig gezielt abgeleitet wird. 

Aktive und passive Sicherheitstechnik

Die aktive Sicherheitstechnik unterstützt den Fahrer schon dabei, Unfälle im Vorfeld zu vermeiden. Das sind die sogenannten Fahrerassistenzsysteme. Die passive Sicherheitstechnik sorgt dafür, die Unfallfolgen zu mildern und die Insassen des Wagens größtmöglich zu schützen. Durch diese Techniken wurde in den letzten Jahren die Zahl an Unfällen gesenkt.

Ganz abgesehen von der Technik gibt es übrigens noch einen anderen Grund für brennende Autos: Rund 20% aller Fahrzeugbrände sind laut Polizei auf kriminelle Ursachen zurückzuführen, etwa Vandalismus.

Mehr zum Thema: 

E-Autos – Spiel mit dem Feuer

Was tun, wenn ein E-Auto brennt?